Herbstlaub im Donaudurchbruch

Am 15. Oktober fuhren 14 Paddler in Richtung Donau mit der Aussicht auf bestes Wetter und goldgelbes Herbstlaub. Sie wurden nicht enttäuscht, denn nach dem Start an der Agnes-Bernauer-Brücke* in Richtung Kelheim war der morgendliche Nebel bereits spurlos verschwunden, die Sonne strahle und die Temperaturen stiegen langsam an. Nach recht flotter Fahrt – die Seekajakfahrer wurden kaum gefordert – gab es eine kurze Rast auf einer sonnigen Kiesbank und Sonnencreme bis Faktor 50 wurde herausgeholt. Die zwei Canadier bekamen ab hier einen kleinen Vorsprung eingeräumt, um die Canadierfreunde nicht zu sehr zu frustrieren, denn die Seekajaks waren einfach sehr schnell unterwegs. Durch den Vorsprung erreichten alle ungefähr zeitgleich das Kloster Weltenburg und freuten sich auf ein schönes Bier, was bei einigen jedoch zu Frust führte, denn die Bedienungskräfte dort hoffnungslos überfordert mit dem Riesenandrang an Besuchern waren. Wir waren eben nicht die Einzigen mit der Super-Idee. Einige von uns schafften es trotzdem verblüffend schnell zu einem Bier zu kommen, mit welchen Bestechungsmitteln das gelang, das bleibt uns im Unklaren. Etwas angeheitert – oder auch nicht – ging es dann weiter durch den landschaftlich schönen Donaudurchbruch, der durch das Herbstlaub noch zusätzlich aufgehübscht war und daher intensivst fotografiert wurde. Ein Ausflugsschiff sorgte dann mit einigen Wellen genau zum richtigen Zeitpunkt für das richtige Paddelgefühl für die Seekajaks, so dass die spannendste Stelle noch etwas hinzugewann. Trotz großzügiger Auslegung der Sicherheitshinweise von Lisa kamen alle heil und gut gelaunt an der Ausstiegsstelle in Kelheim und alle waren sicherlich dankbar für Lisas gute Idee, diesmal an der Donau das Paddeljahr offiziell zu beenden.

* Für alle, die es noch nicht wissen: Agnes-Bernauer („Die Bernauer“) wurde am 12.Oktober 1435 auf Befehl des bayerischen Herzogs in der Donau ertränkt, weil ihre Heirat mit dem Sohn des Herzogs nicht geduldet wurde. Alle vier Jahre finden in Vohburg und in Straubing Festspiele statt, die an dieses Schicksal erinnern sollen. Weitere Infos dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Agnes_Bernauer      https://www.freilichtfestspiele.de/agnes-bernauer

Bericht von Klaus Menge, Fotos von Lisa Huber

Dieser Beitrag wurde unter Kanu-Verein-oeffentlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.