Von Werwölfen, Hexen und dem Rumpelstilzchen – tief im Bayrischen Wald

Am ersten langen Maiwochenende war es endlich so weit. Die erste große Ausfahrt in diesem Jahr führte uns an den Regen. So machten sich 18 Erwachsene, 12 Kinder und 2 Hunde, Wohnwägen, Busse und Autos und natürlich viele viele Kajaks auf den Weg nach Blaibach. Entgegen der Wettervorhersage war es zwar am Samstag noch etwas kühl, aber trocken. Am Sonntag und Montag meinte es Petrus wirklich gut mit uns. Die Temperaturen stiegen und die Sonne lachte. Das Highlight war die Sonntagstour durch bayrisch Canada mit dem berühmten Bärenloch.

Auch kulinarisch war es mehr Glamping als Camping: mit Waffeleisen und Crepemaker bewaffnet, versorgte Claudia die hungrige Meute nach dem Paddeln mit herrlichen Waffeln und Crepes in allen nur erdenklichen Varianten – DANKE!!!

Und abends? Da kamen die Werwölfe und Hexen zum Vorschein. Nachdem Alois seine Spielzeugkiste ausgepackt hatte, waren die Kinder nicht mehr zu halten. Bis spät in den Abend wurde auch noch am Lagerfeuer mit Hilfe von Hexen uns Seherinnen nach den gefährlichen Werwölfen gesucht.

Und das Rumpelstilzchen? Das lag meistens friedlich vor dem Wohnwagen und hat das ganze Spektakel beobachtet :).

      

 

Bedanken möchte ich mich noch ganz herzlich bei Arno für die super Organisation.

Euer „Rumpelstilzchen“

Dieser Beitrag wurde unter Kanu-Verein-oeffentlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.