Deutschland erfolgreich bei der Kanupolo-WM

Die Weltmeisterschaft im Kanupolo gibt es alle zwei Jahre. Dieses Jahr fanden die Wettkämpfe vom 24. bis 29. September in Frankreich statt, genauer in der 2000-Seelen-Ortschaft Thury Harcourt (Normandie) , die sich schon mit der Europameisterschaft 2007 einen Namen gemacht und damals einen sehr guten Eindruck bei den Sportlern und Fachleuten hinterlassen hatte. Auch diesmal wurden Athleten, Zuschauer und Funktionäre regelrecht verwöhnt, und zwar nicht nur vom Wetter sondern auch von der überwältigenden Gastfreundschaft der Franzosen und dem unermüdlichen Engagement der vielen hundert Helfer und der ganzen Ortschaft, ja der ganzen Region. Die Veranstaltung war Anziehungspunkt für zehntausende von Fans und natürlich auch Kanupolo-Unkundigen und wurde (teils live) im Fernsehen und über das Internet übertragen. Auch aus anderen Ländern und insbesondere Deutschland waren zahlreiche Schlachtenbummler angereist.

2014-09-26 15.27.46 2014-09-28 14.58.59

67 Mannschaften (Herren, Damen, U21-Teams) aus 27 Nationen hatten sich für die Weltmeisterschaft qualifiziert, einige wenige waren aber auch durch eine „wild card“ nachgerückt. Die Zuschauer wurden mit Kanupolo auf höchstem Niveau verwöhnt. Die Stimmung auf den Tribünen und am Spielfeldrand war ausgelassen und fair.

2014-09-26 15.32.312014-09-28 15.24.29

Deutschland war erneut unter den Top-Mannschaften vertreten: Die Damen wie auch die U21-Damen wurden Weltmeister! Das Herrenteam wurde Vizeweltmeister und musste sich in einem ausgeglichenen Finale gegen Gastgeber Frankreich 2:3 geschlagen geben. Die U21-Herren gewannen die Bronzemedaille.

2014-09-28 13.58.35 2014-09-28 13.49.49

Der Kanuverein Nürnberg war auch mit zwei Kanupolospielern vertreten. Aber nicht auf dem Wasser sondern am Spielfeldrand. Bernd und Franz waren vom DKV bzw. ICF als Schiedsrichter eingeladen worden und leiteten an allen Tagen mehrere interessante Begegnungen. Aber auch in dem eigens für die 33 Schiris reservierten Hotel gab es während des einwöchigen Aufenthaltes regen Austausch mit den Referees aus England, Singapur, Australien, Spanien, Frankreich, Neuseeland, Taiwan usw. Die Vorfreude auf ein Wiedersehen bei der nächsten WM in Liverpool im Jahr 2016 ist schon groß.

2014-09-25 18.20.422014-09-28 17.38.41

Dieser Beitrag wurde unter Kanu-Verein-oeffentlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.